Heimatchor besucht das DAHEIM

 

Mit voller Mannschaftsstärke besuchte uns in der vergangenen Woche der Heimatchor und sang Frühlingslieder für unsere Bewohnerinnen und Bewohner.

 

Unsere Bewohner, von denen einige selbst früher im Heimatchor gesungen haben oder die als Partnerin mit ihm verbunden sind, sind immer wieder berührt und die Lieder, die von diesem gekonnt dargeboten werden.

 

Wir bedanken uns bei der Leitung des Chors und bei allein Sängern für ihre Treue zu uns und ihren Einsatz.

 

Vatertagsausflug unserer Bewohner

 

Das Wetter spielte mit. So konnten sich unsere Bewohner an Vatertag auf den Weg zum Spielplatz beim SKV-Heim machen, um dort gemeinsam zu feiern. Unterstützt durch unsere Betreuerinnen sowie durch viele ehrenamtliche Helfer und Angehörige konnte die Männer einen schönen Vormittag verbringen, bevor es pünktlich um 12 Uhr wieder zum Mittagessen ging.

Wir sind froh, dass auch diese Tradition wieder aufleben konnte und uns diesmal auch wieder ein sonniges Wetter begrüßte.

 

In den Mai eingeführt

 

Traditionell wird am 1. Mai im DAHEIM in den Mai eingeführt. Viele unserer Bewohner nahmen die Gelegenheit wahr, gemeinsam bei Kaffee und Kuchen sowie einer leckeren Bowle das herrliche Wetter im Garten unseres Pflegeheimes zu genießen. Bereits am Vortag wurde gemeinsam der Maibaum geschmückt, der nun einige Wochen den Garten verzieren wird. Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Bauhof Unterensingen, dass er uns diesen - wie in jedem Jahr - zur Verfügung gestellt hat. 

 

Am 9. Mai werden wir mit unseren männlichen Bewohnern unsere traditionelle Vatertags-Wanderung unternehmen. Auch hier hoffen wir natürlich auf schönes Wetter.

 

 

Das DAHEIM verabschiedet vier Mitarbeiter in den Ruhestand

 

Gleich vier unserer verdienten Mitarbeiter verabschiedeten sich im vergangenen Herbst in den Ruhestand: Holger Wagner-Walk war 14 Jahre als Pflegefachkraft im DAHEIM tätig, Adelheid Smykalla rund 10 Jahre als Helferin in der Pflege, Gudrun Günthner 9 Jahre als Helferin und Thomas Seitter 13 Jahre als Helfer.

In einer kleinen Feier am vergangenen Freitag würdigen Birgit und Anton Lechinger sowie Jennifer Reißing-Schwertle die Verdiente unserer Neurentner.

Wir wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Lebensweg alles Gute, vor allem natürlich Gesundheit.

Auf dem Foto die Vier zusammen mit den beiden Geschäftsführer Anton und Birgit Lechinger, sowie der Pflegedienstleiterin Jennifer Reißing-Schwertle.

 

Mia, Josey und Henry zu Besuch

Das DRK besucht uns regelmäßig zur besondere Freude unserer Bewohner mit ihren Besuchshunden im DAHEIM. Mia, Josey und Henry befinden sich gerade in der Ausbildung - und wir waren jetzt der Ausbildungsbetrieb. Auf dem Bild sehen wir Josey, die sich eine Belohnung erhofft.

 

Herzliche Gratulation zum 102. Geburtstag

Liebe Frau Heintzen, wir alle - Mitarbeiter und Bewohner gratulieren Ihnen von Herzen zu Ihrem 102. Geburtstag. Wir freuen uns, dass Sie diesen bei guter Verfassung und wachem Verstand in unserem Kreise feiern können.

Das Foto zeigt Bürgermeister Sieghart Friz beim Besuch unseres Geburtstagskindes.

 

Fasching im Pflegeheim DAHEIM

Vergangenen Freitag wurde im DAHEIM wurde Fasching gefeiert. Pünktlich um 15:59 Uhr trafen sich Geschminkte, Naturschöne, Närrische und Normale im Faschingsfoyer des DAHEIM. Begleitet durch die Musik von Walter Besemer von den Aspach-Buam eröffnete Heimleiter Anton Lechinger das große Fest. Nach gemeinsamem Kaffee mit Kuchen ging die Party los. Schnell war die Stimmung ganz oben. Als Überraschungsgäste kamen Henry Valentino mit Uschi, die eine Rollstuhl-Version von „Im Wagen vor mir“ darboten.

Aber auch Olaf von den Flippers ließ es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen. Mit Schunkeln und Singen ging am Abend eine schöne Veranstaltung für unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu Ende.

Ein herzliches Willkommen unserem Besuchshund Coco

 

Wir freuen uns immer wieder, wenn uns der Besuchshund Coco vom DRK hier im DAHEIM besucht. So auch heute, hier zusammen mit einer unserer Bewohnerinnen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Ehrenamtlichen von Rotkreuz. Der nächste Besuch findet am 15. November um 10:00 Uhr statt.

 

Die Sternsinger bei uns im DAHEIM

Am 5. Januar besuchten uns die Sternsinger im DAHEIM. Wir freuen uns, dass nach mehreren Jahren diese Tradition wieder aufleben konnten. Unsere Bewohner waren sehr glücklich über den Besuch, die Lieder und natürlich auch den Segen.

 

Unsere Weihnachtsfeier für die Bewohner im DAHEIM

Wie in den vergangenen Jahren auch feierten wir im DAHEIM im Kreise unserer Bewohner und Mitarbeiter unsere Weihnachtsfeier. Es ist immer ein besonderes Erlebnis, wenn wir gemeinsam mit den Bewohnern Lieder singen, zum Abschluss Stille Nacht, Heilige Nacht.

Im kommenden Jahr wollen wir wieder die Angehörigen und alle Mitarbeiter einladen, um gemeinsam im UDEON zu feiern.

 

Heimatchor und Nikolaus besuchen das DAHEIM

Es ist schon eine schöne Tradition, dass uns der Heimatchor aus Unterensingen mit weihnachtlichen Liedern unterhält. Diese Tradition wurde durch Corona unterbrochen, aber am 5. Dezember 2023 wurde sie wieder aufgenommen.

Wir freuen uns, dass uns der Heimatchor die Treue hält. Es ist immer wieder ein Erlebnis für uns und unsere Bewohner, wenn wir gemeinsam dann die bekannten Weihnachtslieder singen.

Tags darauf besuchte uns der Nikolaus mit Knecht Ruprecht. Jeder Bewohner bekam ein kleines Geschenk von ihm, wenngleich im Buch nicht immer nur die guten Eigenschaften notiert waren. Letztendlich war es aber für alle ein großes Aha-Erlebnis.

Die Grundschule besuchte das DAHEIM

Wie in jedem Jahr erfreut uns der Chor der Grundschule bei einem kleinen Konzert in DAHEIM. Für unsere Bewohner ist es immer wieder eine Freude, wenn die kleinen Schülerinnen und Schüler Weihnachtslieder singen. So wird eine schöne Tradition fortgeführt.

Im Bild sehen Sie die Musiklehrerin Frau Köhler in Aktion.

 

DAHEIM und Förderverein feiern 15- und 10jähriges Jubiläum

 

Das Glück des Tüchtigen war am vergangenen Sonntag beim 15jährigen Jubiläumsfest des DAHEIM sowie dem 10jährigen Geburtstag unseres Fördervereins auf unserer Seite. Über die gesamte Festdauer war es warm und trocken. Und so konnten wir mehrere Hundert Gäste bei uns begrüßen: Angehörige unserer Bewohner und Mitarbeiter, aber auch viele Interessierte aus Nah und Fern. 

Erfahren Sie mehr unter "Neues vom DAHEIM" oder schau

Zirkus Frankordi unterhielt unsere Bewohner im DAHEIM hervorragend

Trotz des heißen letzten Augustsonntages ließen es sich die Mitglieder des Ensembel Zirkus Frankordi nicht nehmen, unsere Bewohnerinnen und Bewohner im DAHEIM bestens mit artistischen Einlagen zu unterhalten. Der Zirkus Frankordi hat sich darauf spezialisiert, vor den Bewohnern von Pflegeheimen aufzutreten. Für unsere Bewohner war der Auftritt von Jennifer und Riccardo Frank mit ihren Kindern eine besondere Abwechslung. Ein Dankeschön geht auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DAHEIM, die den Auftritt wunderbar vorbereitet und begleitet haben. Bei den hohen Temperaturen, die letzten Sonntag herrschten, war dies eine besondere Leistung.

DAHEIM zeichnet drei Preisträger aus

 

Im Rahmen des Jubiläums des DAHEIM Pflegeheims und des Fördervereins Pflegeheim DAHEIM nahmen viele unserer Gäste an einem Schätzfragenwettbewerb teil. Einige der Fragen wurden alle richtig beantwortet? Manch andere Antwort konnte jedoch auch nur geschätzt werden.

Wie viele Mitarbeiter beschäftigt das DAHEIM (51 Mitarbeiter)?

Wie viele Mitglieder hat der Förderverein (44 Mitglieder)? oder

„Wie alt ist der älteste Bewohner im DAHEIM (101 Jahre)?

Solchen Antworten, die nicht unbedingt jeder wissen kann, standen mehr scherzhaft gemeinte Fragen gegenüber wie „Wieviele Jahre besteht das DAHEIM“ (beim 15jährigen Jubiläum konnte jeder die Frage richtig beantworten).

Aus den vielen richtigen Fragebögen wurden drei Gewinner ausgelost, die nun ihren Preis – einen Gutschein vom Cafe in der Au – überreicht bekamen:

Wir gratulieren herzlich Erika Heintzen (mit 101 Jahren diese älteste unserer Bewohnerinnen), Uwe Raunecker und Jamian Schwertle zu ihrem Gewinn.

Das Foto zeigt die drei Gewinner gemeinsam mit Anton Lechinger und Thaddäus Kunzmann vom DAHEIM und der Bewohnerin Frau Raunecker.

 

DAHEIM und Förderverein feiern 15- und 10jähriges Jubiläum

 

Das Glück des Tüchtigen war am vergangenen Sonntag beim 15jährigen Jubiläumsfest des DAHEIM sowie dem 10jährigen Geburtstag unseres Fördervereins auf unserer Seite. Über die gesamte Festdauer war es warm und trocken. Und so konnten wir mehrere Hundert Gäste bei uns begrüßen: Angehörige unserer Bewohner und Mitarbeiter, aber auch viele Interessierte aus Nah und Fern.

 

Unseren Gästen wurde ein vielfältiges Programm dargeboten: Rote und Steaks vom Grill, Eis, Popcorn und Kuchen, kühle Getränke, zwei Vorführungen der Malteser Rettungshundestaffel und das Wasserspritzen der Unterensinger Feuerwehr. Der Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, im Anschluss spielte die Wirtshausmusi aus Metzingen zum Frühschoppen auf. Der Heimatchor Unterensingen kam ebenso gut an. Nach dem offiziellen Teil sorgten die Aspach-Buam um Walter Besemer für einen stimmungsvollen Nachmittag.

 

Ein Flohmarkt, sowie mehrere Hausführungen rundeten den Tag ab.

 

In seiner Begrüßung ging Geschäftsführer und Heimleiter Anton Lechinger auf die 15jährige Geschichte des Hauses ein. Bereits 2002 liefen die ersten Gespräche zwischen ihm und Bürgermeister Sieghart Friz. Nachdem dann der Investor und das passende Grundstück gefunden waren, eine Bedarfsanalyse bei den Unterensinger Bürgern durchgeführt und dann auch viele Widerstände überwunden wurden, konnte 2006 der Grundstein für das Gebäude in der Austr. 41 gelegt werden. Mit im Boot waren dabei eine Investorengemeinschaft um Jörg Reuschenbach, der Hausarzt Dr. Weidner sowie die vesalius Physiotherapiepraxis. Im Juni 2008 erfolgte der Einzug der ersten Bewohner.

 

Gemäß unseres Namens wollen wir allen Bewohnern ein Daheim bieten. Aus diesem Grund legen Birgit und Anton Lechinger großen Wert auf die Qualität in der Pflege, in der Betreuung und bei der Hauswirtschaft. Das für alle offene Cafe, das Teil des Konzeptes von DAHEIM sei, koche jeden Tag frisch für die Bewohner. Der Garten mit Teich, Brunnen, Hochbeet und Gedenkstele für die verstorbenen Bewohner laden bei schönen Temperaturen zum Beisammensein ein.

Die Kultur, aber auch das gesellige Beisammensein kämen im DAHEIM nicht zu kurz. Zuletzt spielte das Trio Karageorgiev zum vierten Male im Heim. Chöre, Kindergärten und Schulen, sowie örtliche Orchester treten regelmäßig für die Bewohner auf. Dazu kämen das Sommer- und Herbstfest, die Faschingsfeier, Aktivitäten am 1. Mai und an Vatertag und vielfältige Aktivitäten rund um Weihnachten und Silvester.

 

Anton Lechinger dankte dem Förderverein, der in den 10 Jahren seines Bestehens von 12 auf 44 Mitglieder gewachsen ist, für seine vielfältige Unterstützung für das DAHEIM. Insbesondere dankte er Herrn Opifanti, der jeden Monat mit seiner Harmonika zu uns kommt, um gemeinsam mit den Bewohnern zu singen.

 

In seinem Grundwort dankte Bürgermeister Sieghart Friz dem Ehepaar Lechinger sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihre Arbeit im Pflegeheim.

 

Diesen offiziellen Teil rundete Adelheid Smykalla mit einem witzigen Überraschungs-Sketsch ab, der für viel Heiterkeit und Beifall sorgte.

 

Wir vom DAHEIM bedanken uns beim Bauhof für seine großartige Unterstützung, ebenso bei Drinkscout 24, der Malteser Rettungshundestaffel und bei der Freiwilligen Feuerwehr Unterensingen. Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Mitarbeitern für die tatkräftige Mithilfe an diesem arbeitsreichen Wochenende.

 

Unsere beiden DRK-Besuchshunde waren wieder zu Gast

Vor wenigen Tagen waren wieder unsere beiden Besuchshunde vom DRK zu Gast und unterhielten unsere Bewohner.

 

Unterensingen feierte sein Dorffest

 

Und mittendrin der Förderverein unseres DAHEIM. Wie bereits in der Vergangenheit verkauften wir unser Popcorn, das bei Jung und Alt rege Abnahme fand. Der Förderverein unterstützt damit auch die Unterensinger Vereine, die gemeinsam das Dorffest ausrichten. Zwei heiße Tage sorgten für einen regen Zuspruch bei den Bürgern unserer Gemeinde. 

Konzert der Extraklasse

Für die Vorsitzende des Fördervereins DAHEIM, Frau Lioba Kleiner, war es eine besondere Freude, das international auftretende Trio Karageorgiev am 10. August 2023 zum vierten Mal im DAHEIM begrüßen zu dürfen. Im vollgefüllten Foyer luden die drei Musiker zu einem Spaziergang durch die Welt der Operette, Tänze und Chanson ein. Sie erwiesen sich als absolute Könner auf ihren Instrumenten: Klavier, Geige und Cello. Mit ihrer gewaltigen Stimme überzeugte Radka Karageorgieva, welche in Brünn Gesang studierte. Unter dem begeisterten Applaus der Zuhörer kam das Trio nicht um eine Zugabe herum. Lioba Kleiner lud das Trio wieder zu einem Zwischenstopp in Unterensingen ein, wenn sie wieder auf einer Tournee durch Süddeutschland sind. 

Der Heimatchor Unterensingen im DAHEIM

 

Erstmals nach drei Jahren besuchte uns der Heimatchor Unterensingen wieder und begeisterte unsere Bewohner mit mehreren Ständchen auf das Schwabenland und seine Früchte.

 

Der Heimatchor wird auch am Jubiläum am 27. August vor unserem DAHEIM auftreten.

 

Herzlichen Dank an alle Sänger, der uns seit 15 Jahren die Treue hält.

 

Fasching im Pflegeheim DAHEIM

Im DAHEIM wurde Fasching gefeiert. Am Freitag, den 17.02.2023 trafen sich Geschminkte, Naturschöne, Närrische und Normale im Faschingsfoyer des DAHEIM. Pünktlich um 15.59 Uhr eröffneten die Heimleiter Anton Lechinger und Thaddäus Kunzmann das große Fest. Nach gemeinsamem Kaffee mit Kuchen ging die Party los. Das Geschehen übernahm der Entertainer Wolfgang Schölzel aus Oberboihingen. Schnell war die Stimmung ganz oben. Als Überraschungsgäste kamen die Köngener Narrenzunft welche mit dem Narrenruf Sau - Glogg Einzug hielten. Sie sorgten mit ihrem Häs und ihren Masken für große Freude bei den Bewohnern. Aber auch Vickie Leandros ließ es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen. Mit Schunkeln und Singen ging am Abend eine schöne Veranstaltung für unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu Ende. 

Wir gratulieren zwei unserer Schülerinnen zum bestandenen Examen

Zwei unserer Schülerinnen, Sabrina Niedermaier und Helga Pangsy bestanden das Examen zu staatlich geprüften Altenpflegern. Namens des Pflegeheims DAHEIM überbrachten die Heimleiter Anton Lechinger und Thaddäus Kunzmann, sowie die Pflegedienstleiterin Jennifer Reißing-Schwertle die Glückwünsche aller Kolleginnen und Kollegen, welche die beiden ehemaligen Schülerinnen in den drei Ausbildungsjahren begleitet haben. Im Namen der Bewohner überbrachte die Heimbeiratsvorsitzende Sabine Lenart ebenfalls die Glückwünsche. Frau Niedermaier und Frau Pangsy werden dem DAHEIM als neue Fachkräfte erhalten bleiben. Damit haben seit 2010 elf Schülerinnen ihre Ausbildung im DAHEIM erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Am Vorabend zu Heiligabend haben wir wieder gemeinsam unsere Krippe aufgebaut.

Unsere besinnliche Weihnachtsfeier mit unseren Bewohnern und Mitarbeitern

Eine schöne Weihnachtsfeier erlebten unsere Bewohner zusammen mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus dem DAHEIM Pflegeheim letzten Sonntag. Walter Besemer spielte in bewährter Weise wieder besinnliche Lieder. Den Abschluss machte das gemeinsame Singen von Stille Nacht, Heilige Nacht.

Dazwischen wurde von unserer Alltagsbetreuung wieder ein schönes Programm zusammengestellt. Die Kuchen wurden von den Kolleginnen und Kollegen selbst gebacken.

Der Nikolaus im DAHEIM

Hoher Besuch im Pflege: Der Nikolaus höchst-persönlich gab sich heute zusammen mit Knecht Rupprecht im DAHEIM die Ehre. 

Weihnachts-Guatsle-Backen im DAHEIM

Schön, dass unsere Alltagsbetreuer zusammen mit unseren Bewohnern wieder leckere Guatsle für die Adventszeit backen konnten.

„Menschen möchten sich zu Hause fühlen“,

so Thaddäus Kunzmann vom DAHEIM Pflegeheim im Gespräch mit der Landtagsabgeordneten Dr. Natalie Pfau-Weller.

Freundliche, familiäre Atmosphäre, Zuwendung und eine hohe Dienstleistungsqualität in einem schönen Ambiente sind das Credo des Pflegeheims. Gemeinsam mit Bürgermeister Sieghart Friz und Daniela Keller-Wobith vom Büro des Bundestags-abgeordneten Michael Hennrich besuchte die CDU-Landtagsabgeordnete das Pflegeheim Daheim in Unterensingen. Maskenpflicht in den Pflegeheimen, Personalmangel, Demographie, Bürokratie - das waren nur einige der Themen des informativen Austauschs.

Unser Oktoberfest:

Am 21. Oktober fand unser traditionelles Oktoberfest im Kreise der Bewohner und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter statt.

Bei Leberkäs mit Kartoffelsalat und Livemusik durch "Walle" Besemer liesen es sich die Bewohner gut gehen.

Wir freuen uns, dass wir unser Fest wieder feiern konnten und freuen uns auf das Konzert des Trio Karageorgiev, das am 17. November ein weiteres Konzert in unserem DAHEIM geben wird. 

Neue Pflegedienstleitung:

Ab 01. Juni 2022 übernimmt Frau

Jennifer Reissing-Schwertle die Pflegedienstleitung im DAHEIM.

Wir freuen uns auf eine gute Zuammen-

arbeit und wünschen ihr viel Erfolg.

 

November 2020:

Nach längerer Renovierung plätschert er wieder.

 

 

Einweihung des Gedenksteins für unsere Verstorbenen

Am 25.11.2019 fand im Rahmen einer kleinen Gedenkstunde, bei der Dekan Magino und Pfarrer Spielvogel anwesend waren, die offizielle Einweihung unseres Gedenksteins statt. Die Bewohner, eine private Spende sowie der Förderverein waren die Hauptsponsoren für diesen Stein. Der Platz soll zur Ruhe und inneren Einkehr einladen.

 

 

Wir gratulieren zum 100. Geburtstag

Frau Anneliese Maier, die älteste Bewohnerin im DAHEIM, feierte am 03.09.2019 ihren 100. Geburtstag. Die Jubilarin kann auf ein sehr bewegtes Leben zurückblicken. Im Kreise ihrer Familie, der Kinder, der 10 Enkel und 17 Urenkel, bald auch Ururenkel, erlebte Frau Maier bei guter Gesundheit einen sehr anstrengenden Tag. Die Mitbewohner und die Mitarbeiter gratulieren der Jubilarin aufs herzlichste und wünschen Ihr noch viele schöne Jahre im DAHEIM. 

Heimleiter Anton Lechinger gratuliert der Jubilarin.

 

Glückwunsch zur bestandenen Prüfung als Pflegedienstleitung

Am 14. August 2019 fand zusammen mit den Bewohnern und den Mitarbeitern ein kleiner Empfang im Foyer statt. Wohnbereichsleitung Jennifer Schwertle hat ihre Prüfung zur Pflegedienstleitung nach 2 Jahren erfolgreich abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch.

 

Sommerfest 2019 im DAHEIM

Am 20. Juli 2019 fand wieder das traditionelle Sommerfest im DAHEIM statt. Bei strahlendem Sommerwetter waren ab 11.00 Uhr alle Bewohner und ihre Angehörigen eingeladen, auf der Terrasse und im angrenzenden Wohnbereich zusammen Mittag zu essen. Pflegedienstleiter Heiko Kielmann begrüßte die knapp 100 Gäste und gab einen Überblick über den Ablauf des Festes. Die Mitarbeiter Holger Wagner-Walk und Jörg Seemann versorgten die Anwesenden mit Leckereien vom Grill. Dazu gab es bunte Salate.

Nach einer kurzen Mittagspause und Umbauphase ging es ab 14.30 Uhr bei Kaffee und Kuchen auf den musikalischen Höhepunkt des Mittags zu:

Herr Kielmann kündigte den Stargast aus dem Sauerland, die aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Jodelkönigin Heidi Hedtmann an. Mit Vollgas ging es dann durch das Unterhaltungsprogramm!

Heidi Hedtmann präsentierte eine musikalische Reise durch Deutschland, Österreich, Italien, Griechenland. Heiko Kielmann schlüpfte spontan in die Rolle des „Grafen von Luxemburg“ und wurde so zum Teil des Programms. Für Stimmung sorgten auch die Einlagen der Mitarbeiter, die spontane Tanzeinlagen darboten und so Gäste und Bewohner zum Singen, Schunkeln und Tanzen einluden. Nicht nur anlässlich ihres 50-jährigen Bühnenjubiläums wurden mehrere Zugaben von Heidi Hedtmann gefordert. Herr Kielmann verabschiedete sie im Namen aller mit Dankesworten und einem Blumengruß. Die Gäste und Bewohner bedankten sich für das wieder einmal gelungene Fest.

 

 

Weihnachtsfeier des Pflegeheims DAHEIM am 16. Dezember 2018

 

Am 16. Dezember lud der Förderverein DAHEIM e.V. alle Bewohner, deren Angehörige und die Mitglieder zur traditionellen Weihnachtsfeier des Pflegeheims ein. Im mit 160 Personen sehr gut besetzten UDEON begrüßte die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Lioba Kleiner, die Anwesenden und bedankte sich für die vielen Aktivitäten, welche wiederum den Bewohnern des DAHEIM auch mit Unterstützung des Fördervereins angeboten werden konnten. Nach der Einführung sprachen Herr Bürgermeister Friz für die Gemeinde und Herr Pfarrer Spielvogel, stellvertretend für beide Kirchengemeinden, ein Grußwort. Für das Pflegeheim begrüßte Heimleiter Anton Lechinger die Heimbewohner und Gäste. Nach dem gemütlichen Teil mit Kaffee und einem tollen Kuchenbuffet, welches wieder von den Mitarbeitern, Angehörigen und Freunden gerichtet war, stand ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Eine Gruppe von Bewohnern führte unter der Leitung von Marion Hüllmantel mehrere Sitztänze auf. In Form eines Films fand dann der Jahresrückblick des DAHEIM statt. Höhepunkte des Jahresrückblicks waren die Faschingsparty im Februar und das 10-jährige Bestehen des Pflegeheims DAHEIM im Juli bei strahlendem Sonnenschein.

Am Ende der Weihnachtsfeier bedankte sich Anton Lechinger bei den Mitgliedern des Fördervereins und allen Mitarbeitern, welche wieder mit großem Einsatz für ein gelungenes Fest sorgten. Der Dank galt auch allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, welche auch in diesem Jahr wieder das Miteinander im DAHEIM durch Ihren Einsatz aufgewertet haben. Im Eingangsbereich war wieder ein Stand aufgebaut, an dem Selbstgebasteltes von den Bewohnern zum Verkauf angeboten wurde. Der Erlös fließt dem Förderverein zu. Der Stand war sehr gut besucht, weil der ein oder andere noch ein kleines Weihnachtsgeschenk fand. Auch bei Walter Besemer, welcher schon zum neunten Mal die Weihnachtsfeier des DAHEIM musikalisch umrahmte, bedankte sich A. Lechinger recht herzlich. 

 

10 Jahre Pflegeheim DAHEIM und der längste Schal im Ländle

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Pflegeheims DAHEIM fand vom 13. - 15. Juli ein großer 3-tägiger Festakt in der Austraße in Unterensingen statt.

Gestartet wurde am Freitagabend im restlos ausverkauften Festzelt mit dem Comedy-Duo „Dui do ond de Sell“ mit ihrem Programm „Wechseljahre“.

Die Besucher, die Bewohner des Pflegeheims und ihre Angehörigen lachten Tränen bei der Darbietung der beiden urschwäbischen Damen.

Weiter ging es dann am Samstag ab 11 Uhr mit dem Tag der offenen Tür des DAHEIM.

Vor dem Haus konnten sich die Besucher an den Informationsständen des Fördervereins und des Ehrenamts über die Tätigkeiten informieren.

Vor dem Cafe in der Au fand der traditionelle Flohmarkt des Fördervereins mit allerlei bunten Artikeln statt.  An einem Luftballonwettbewerb erfreuten sich Jung und Alt und ließen die Ballone in den blauen Himmel steigen. Beim Torwand-Schießen hatten die Kinder ihren Spass. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitarbeiter des Pflegeheims DAHEIM mit Leckerem vom Grill . Das Cafe in der Au bewirtete mit Kaffee, Kuchen und Eis aus der Region. Ein Getränkewagen durfte bei den tropischen Temperaturen natürlich nicht fehlen.

Am Nachmittag trat der afrikanische Frauenverein der Seegrasspinnerei Nürtingen auf, gefolgt von unterhaltsamen Darbietungen der Mitarbeiter des Pflegeheims. Gegen 19.00 Uhr heizte die Vorband „Acerola Repulse“ die Gäste vor, um dann gegen 20.30 Uhr an den Haupt-Act des Abends „Theo Live“ aus Mössingen zu übergeben. Gefeiert und getanzt wurde bis in die späte Nacht.

Der Sonntag begann bei weiterhin herrlichem Wetter im Festzelt mit dem schon traditionellen ökumenischen Gottesdienst der katholischen und evangelischen Kirche, vertreten durch Frau Seneca und Pfarrer Spielvogel. Im Anschluss daran spielte die Unterensinger Blasmusik zum Frühschoppen auf und direkt danach wurde an den Unterensinger Heimatchor übergeben.

Parallel dazu fanden wieder das Torwand-Schießen, der Flohmarkt und der Luftballonwettbewerb statt. Außerdem war zum Familientag eine riesige Hüpfburg hinter dem Festzelt aufgebaut.

Durch das abwechslungsreiche Programm führte der bekannte antenne1-Moderator Matthias Raidt, welcher zwischendurch auch Mitarbeiter, Schüler und die Leitung des DAHEIM zum Interview auf die Bühne bat.

 

Das absolute Highlight des Tages war die Enthüllung des „längsten Schals im Ländle“!

Die Bewohnerinnen des Pflegeheims hatten seit Jahren an einem Schal gestrickt, der einmal komplett um das gesamte Pflegeheim gewickelt werden konnte, an der Vorderfront sogar 5-fach !

Heimleiter Anton Lechinger und Pflegedienstleiter Heiko Kielmann kletterten auf das Dach des Pflegeheims, um den Schal zu enthüllen.

Moderator Matthias Raidt interviewte die Initiatorin des Projekts, Daniela Schedlbauer, sowie die beiden eifrigsten „Stricklieseln“, die zum Dank für ihre Mühen mit Blumen geehrt wurden.

Danach konnte die Gesamtlänge des Schals von den anwesenden Besuchern geschätzt werden. Die Schätzungen wurden auf Kärtchen eingetragen und am Luftballonstand abgegeben.

Um 16.30 Uhr wurden die drei besten Schätzungen bekanntgegeben und mit Preisen belohnt, natürlich wurde auch die genaue Länge des Schals im Anschluss verraten.  Es sind 427 Meter. Der Schal kann noch bis Mitte August am Pflegeheim DAHEIM besichtigt werden.

Der Erfolg dieser Aktion beflügelte die Strickerinnen derart, dass sie beschlossen fleißig weiterzustricken, um weitere Rekorde anzustreben.

 

Musikalisch wurde der Nachmittag traditionell zünftig vom Zollerspitz Andi gestaltet. Unterbrechungen gab es  durch weitere Aufführungen der Mitarbeiter, Moderationen und Preisspiele von Matthias Raidt und natürlich der Bekanntgabe der Gewinner im Torwand-Schießen und Schal-Schätzen. Unter den Ehrengästen befanden sich auch Bürgermeister Sieghart Friz mit Gattin und der Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich.

 

Durch Spenden, Erlöse vom Flohmarkt und dem Verkauf von frischgepressten Orangensaft durch das Cafe in der Au floss dem Förderverein des Pflegeheims ein vierstelliger Betrag in die Kasse.